Rinderschlachtbetrieb

Kunde:

Rinderschlachtbetrieb

Standort:

Westkanada

Umfang:

Dieser Betrieb erweiterte seine Kapazitäten für die Rinderverarbeitung. Die ursprüngliche Studie empfahl, zur Bewältigung dieses Produktionszuwachses einen neuen Dampfkessel zu kaufen, um so die Dampfkapazität zu erhöhen. Dafür hätte auch eine zusätzliche Bedienperson eingestellt werden müssen. Armstrong International wurde gebeten, Alternativen zu diesem Vorschlag zu ermitteln.

Upgrade-Projekte:

Armstrong empfahl die Installation eines 26 Millionen kJ Flo-Direct® Warmwasserbereiters mit hocheffizienter CTE-Technologie. Dieser Warmwasserbereiter konnte nahe an der entsprechenden Stelle im Produktionsablauf angeordnet werden und benötigt keine Bedienperson. Zudem verfügt er über einen Wirkungsgrad von 99,7 % (gegenüber 80 % bei einem Kessel) und liefert von der National Sanitation Foundation zertifiziertes Wasser.

Vertrag:

Der Gesamtwert des Projekts betrug USD 210.000.

Laufzeit:

Das Projekt wurde im Mai 2004 abgeschlossen.

Vorteile:

Das Projekt ermöglichte Energieeinsparungen, weil der Warmwasserbereiter einen Wirkungsgrad von 99 % hat, gegenüber einem Kessel mit nur 80 %. Die Aufstellung kostete weniger als die eines Kessels, und es wurde keine Bedienperson benötigt.

Region: 
~ North America
Industry: 
Food & Beverage
Solution type: 
Hot Water Generation
Customer: 
Rinderschlachtbetrieb